„If less is more, maybe nothing is everything.“ – Oder wieso nur reduzieren nicht genug bringt

„If less is more, maybe nothing is everything.“ – Oder wieso nur reduzieren nicht genug bringt

Schlechtes reduzieren ist gut. Tiere auf Waren zu reduzieren ist es nicht. “The Reducetarian Solution” von Brian Kateman Im Jahr 2014 hat Brian Kateman eine Initiative gegründet, die sich “Reducetarian” nennt (Deutsch: “Reduzierer”). Mit einem TEDx-Talk warb er dafür, den “Kampf zwischen Vegetarier*innen und Veganer*innen und allen anderen” zu beenden, indem wir einfach zu “Reducetarians” …

Bruderhahn & Zweinutzungshuhn

Bruderhahn & Zweinutzungshuhn

Am praktischsten für die Industrie wäre eine eierlegende Wollmilchsau. Da es die nicht gibt, wäre ein Anfang wenigstens ein Huhn, das sehr, sehr viele Eier legt und dabei auch noch reichlich Fleisch ansetzt. Doch trotz Forschung und Zuchtversuchen klappt das nicht. Die spezialisierten Legerassen legen Eier im Akkord: über 300 Stück pro Jahr in ihrer …

Oh wie wohl… ist mir im Tierwohlstall?

Oh wie wohl… ist mir im Tierwohlstall?

Die “Initiative Tierwohl” ist eine als GmbH organisierte Kampagne des Handels, die von jedem Kilo Fleisch, das mit dem Tierwohl-Label gekennzeichnet ist, 4 Cent abführt, um Umbaumaßnahmen in den Ställen im Sinne von “gutes Fleisch von glücklichen Tieren” zu realisieren. Die Landwirtinnen und Landwirte können sich dafür bewerben und bei Erfüllung bestimmter Maßnahmen aus einem …

Veganismus – Mehr als nur eine Ernährung

Veganismus – Mehr als nur eine Ernährung

Ein Gespenst geht um. Das Gespenst der veganen Ernährung. Fleischesser*innen wie Veganer*innen haben sich verschworen, die systematische Unterdrückung von Tieren in der Nahrungsindustrie, der Tierversuchsindustrie, der Kleidungsindustrie, der Unterhaltungsindustrie, der Heimtierhaltung und der Jagd auf die Fragen zu reduzieren, ob Fleisch ethisch korrekt ist oder nicht – ob vegan zu leben gesund ist oder nicht. …

“Eine 100%ige vegane Lebensweise ist nicht möglich” – Eine Auseinandersetzung mit einem Missverständnis

“Eine 100%ige vegane Lebensweise ist nicht möglich” – Eine Auseinandersetzung mit einem Missverständnis

Der Veganismus wird von einem Missverständnis begleitet, dem sowohl jene anheimfallen, die den Veganismus ablehnen als auch Vegane selbst. Dieses Missverständnis beruht auf der Auffassung, dass für eine vegane Lebensweise keine Tiere sterben müssen. Für Kritiker*innen [1] ist es einfach, so den Veganismus zu diskreditieren. Für Vegane ist es einfach, sich so auf der ethisch …

Warum Natürlichkeit?

Warum Natürlichkeit?

Wer ein Steak isst, befindet sich bereits in der Ideologie. Wer denkt, nicht in der Ideologie zu sein, weil der Verzehr von Fleisch „natürlich“ ist, befindet sich erst recht in der Ideologie. Was Natürlichkeit, Ideologie, Religion und Wissenschaft miteinander zu tun haben, erfahrt ihr in diesem Artikel.