Veredelungsverlust in der Tierindustrie

Veredelungsverlust in der Tierindustrie

Die Tierproduktion ist heute die mit Abstand größte von Menschen ausgehende Art der Landnutzung. 75% aller landwirtschaftlich genutzten Flächen (Acker- und Weideflächen) dienen der Tierproduktion. Die Tierproduktion ist lt. FAO für rund 18% der gesamten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich [3]. Die Suche nach alternativen Treibstoffen beginnt ebenfalls im substanziellen Maße, Ernteerträge zur Erzeugung von Bio-Treibstoffen abzuzweigen (um …

Stalleinbrüche – Ein Plädoyer für Tierrechts-Aktivismus

Stalleinbrüche – Ein Plädoyer für Tierrechts-Aktivismus

Jüngst machte ein Artikel bei „topagrar“[1] die Runde, in dem aus einem Vortrag von Philipp Schulze-Esking zitiert wurde. Darin werden „Einbrüche“ in Ställe von Tierhalter*innen aus Sicht der Betroffenen thematisiert. Der Vortrag fand im Rahmen einer Diskussion an der Universität Göttingen statt. Im Folgenden wird der Artikel sowie die Rede genauer thematisiert. Der Vortragende spricht vor allem …

Bruderhahn & Zweinutzungshuhn

Bruderhahn & Zweinutzungshuhn

Am praktischsten für die Industrie wäre eine eierlegende Wollmilchsau. Da es die nicht gibt, wäre ein Anfang wenigstens ein Huhn, das sehr, sehr viele Eier legt und dabei auch noch reichlich Fleisch ansetzt. Doch trotz Forschung und Zuchtversuchen klappt das nicht. Die spezialisierten Legerassen legen Eier im Akkord: über 300 Stück pro Jahr in ihrer …

Oh wie wohl… ist mir im Tierwohlstall?

Oh wie wohl… ist mir im Tierwohlstall?

Die „Initiative Tierwohl“ ist eine als GmbH organisierte Kampagne des Handels, die von jedem Kilo Fleisch, das mit dem Tierwohl-Label gekennzeichnet ist, 4 Cent abführt, um Umbaumaßnahmen in den Ställen im Sinne von „gutes Fleisch von glücklichen Tieren“ zu realisieren. Die Landwirtinnen und Landwirte können sich dafür bewerben und bei Erfüllung bestimmter Maßnahmen aus einem …